TECHNIVOLT 101, 11 kW Ladestation mit fest verbundenem Ladekabel Typ 2

Artikel-Nr.: 0000/6401
Gewicht: 8.5 kg
698,99 €
Der Artikel ist zurzeit nicht bei uns auf Lager. Er befindet sich im Zulauf oder muss beim Hersteller bestellt werden. Lieferzeit 4-10 Werktage. Kurzfristig lieferbar (Lieferzeit 4-10 Werktage)

TECHNIVOLT 101, 11 kW Ladestation mit fest verbundenem Ladekabel Typ 2

Wichtige Funktionen im Überblick

● Typ 2 Ladestecker
● IP54 – für draußen geeignet
● Schnelles 3-phasiges Laden
● DC-Fehlerstromschutz
● Für privates Laden zuhause
● Geschützt durch RFID-Karte
● Nur meldepflichtig

Typ 2 Ladestecker

Bei der TECHNIVOLT 101 ist ein Typ 2 Ladekabel fest in die Ladestation integriert. Damit lassen sich die allermeisten E-Autos in Europa aufladen, da es sich beim Typ 2 Stecker mittlerweile um den europäischen Standard handelt.

KfW förderfähig

Die TECHNIVOLT 101 ist förderfähig durch die KfW-Programme 440 wie auch die neuen KfW-Programme 441 (Ladesäulen für Unternehmen) und 439 (Ladekonzepte für Kommunen).
Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Bestellung über die aktuellen Förderprogramme sowie die Förderfähigkeit dieser Ladestation!

Nur meldepflichtig

Bei der 11 kW TECHNIVOLT Ladestation reicht gemäß den VDE Richtlinien eine Anmeldung beim Energieversorger aus. Anders als bei Ladestationen mit höherer Ladeleistung, wie z. B. Wallboxen mit 22 kW, ist eine Genehmigung nicht erforderlich.

Fest integriertes Ladekabel

Die TECHNIVOLT 101 besitzt ein fest verbautes, 5 m langes Typ 2 Ladekabel. Das ist sehr praktisch, da Sie kein separates Ladekabel anschließen müssen, um den Ladevorgang zu starten.
Wenn Sie nur ein portables Ladekabel besitzen, kann dieses bequem im Kofferraum bleiben und muss nicht aus- und eingepackt werden.
Das an der Wallbox fest installierte Kabel wird nach dem Ladevorgang einfach wieder an die Ladestation gehängt. Unabhängig davon, ob es von Regen oder Schmutz erwischt wurde..

Für privates Laden zuhause

Die TECHNIVOLT 101 macht schnelles und sicheres Laden zuhause möglich. Im Gegensatz dazu, ist das Laden an einer herkömmlichen Steckdose nicht nur mit deutlich längeren Ladezeiten, sondern auch mit einem hohen Sicherheitsrisiko verbunden.
Darüber hinaus bietet Ihnen eine eigene Wallbox zuhause einen weiteren großen Vorteil gegenüber öffentliche Ladestationen: Sie können selbst über den Stromanbieter und somit über den Strompreis für das Aufladen Ihres E-Autos bestimmen.
Die Montagemöglichkeiten der TECHNIVOLT 101 sind so zahlreich wie die Vorteile. Sie kann unter dem Carport, in der Garage oder Tiefgarage und sogar in der Einfahrt installiert werden – also überall dort, wo Sie Ihr Elektroauto auch üblich parken.
Für diejenigen, die die Bausubstanz einer Wand nicht beschädigen möchten oder dürfen (Fremdeigentum), ist eine Montage an einer Standsäule mit der TECHNIVOLT 101 ebenfalls möglich.

Schnelles Laden mit 11 kW

Mit der Ladeleistung von 11kW laden Sie auch ein Elektrofahrzeug mit größerer Batteriekapazität schnell und effektiv auf. Nutzen Sie den vereinfachten Laderechner, um zu sehen, in welcher Zeit die TECHNIVOLT 101 Ihr Fahrzeug vollständig von 0 auf 100 auflädt.
Die ermittelten Zeiten sind theoretische, maximale Ladezeiten. Die gängige Empfehlung lautet, ein E-Auto bei einer Restakkukapazität von ca. 20% auf bis ca. 80% der Gesamtakkukapazität zu laden.

Geschützt durch RFID-Karte

Wenn die E-Ladestation frei zugänglich in der Einfahrt oder dem Carport steht, ist ein Zugriffsschutz sinnvoll, der Unbefugte am Laden hindert. Über die mitgelieferte Master-Karte registrieren Sie bis zu 20 Benutzer-Karten an der TECHNIVOLT 101.
Im Lieferumfang sind bereits zwei Benutzer-RFID-Karten enthalten, um ein bequemes und sicheres Laden nur nach vorheriger Autorisierung zu ermöglichen. Sie können jederzeit weitere, beliebige RFID-Karte als Benutzer-Karten anlernen.

Geringere Installationskosten durch integrierte DC-Fehlerstromerkennung

Jetzt wird es sehr technisch, aber auch wichtig! Die TECHNIVOLT 101 besitzt bereits eine integrierte elektronische Erkennung von glatten Gleichfehlerströmen im Bereich von IΔn ≥ 6 mA, wie sie die DIN EN 61851-1 für Elektrofahrzeuge vorschreibt.
Sie stellt sicher, dass die Stromversorgung des Fahrzeugs im Falle eines Fehlergleichstroms größer 6 mA getrennt wird. Das bedeutet für den Elektriker, der die Wallbox anschließt: Er benötigt lediglich einen Fehlerstromschutzschalter vom Typ A, der deutlich günstiger als ein Schalter vom Typ B ist.

Geschützt gegen Wind und Wetter

Der flexible Einsatz der TECHNIVOLT 101 ist nicht zuletzt der Beschaffenheit ihres Gehäuses zu verdanken. Da sie für die Montage im Freien geeignet ist, ist diese Wallbox von außen gut und sicher verkapselt.
Jedoch ist eine Wallbox auch anderen äußeren Einflüssen ausgesetzt, nicht nur reinem Regenwasser. Denn auch Staub oder gar unbefugter Umgang können zur Minderung der Ladeleistung oder zur Beschädigung der Wallbox führen.
Daher verfügt die TECHNIVOLT 101 über die Schutzklasse IP54. Das bedeutet, dass sie gut gegen Staub, nicht erwünschte Berührungen sowie gegen Spritzwasser geschützt ist.
Diese Schutzklasse ist besonders wichtig, da sonst für besseren Wetterschutz gesorgt werden muss, was wiederum Zusatzkosten verursacht. Bei der TECHNIVOLT 101 ist der Wetterschutz inklusive.

Die Installation? Nur vom Fachmann!

Der Anschluss der Wallbox darf ausschließlich über einen professionellen Elektriker oder den Stromnetzbetreiber erfolgen. Dabei gilt es vor allem auch, die elektrische Gesamtleistung des Anschlusses im Blick zu haben.
Denn manche Hausanschlüsse ermöglichen eine Gesamtleistung von bis zu 43 kW – hier ist das Laden mit der 11kW-Wallbox in der Regel problemlos möglich. Oftmals liefert ein Hausanschluss aber auch nur ca. 22 kW Gesamtleistung.
Wenn jetzt weitere Verbraucher, insbesondere Großverbraucher, neben der Ladestation im Haushalt aktiv sind, wird das Laden eines E-Autos mit dauerhaften 11 kW Ladeleistung schwierig.

Lieferumfang

Ladestation TECHNIVOLT 101, Montageanleitung, Bedienungsanleitung, Montageschablone, Montagzubehör, 1x Master RFID-Karte, 2x Benutzer RFID-Karte

Technische Daten

Artikelinformationen
Farbe: schwarz
Gewicht (Karton): 8.5 kg
Gewicht (Gerät): 6.4 kg
Gerät (BxHxT): 31.50 x 46.00 x 13.50 cm
Karton (BxHxT): 39.80 x 52.00 x 32.40 cm

Ausgang/Fahrzeuganschluss
Ladebetriebsart: Mode 3, IEC61851-1
Ladeanschluss: Fest verbundenes Ladekabel 5m mit Typ 2 Stecker, IEC-62196-2
Ausgangsspannung: 230 / 400 V
Ladestrom: 16 A je Phase
Ladeleistung: 11 kW/h

Umgebungsbedingungen Betrieb
IP-Klasse: 54
Stoßfestigkeit: IK10
Temperatur: -35 ... 55 °C (ohne direkte Sonneneinstrahlung)
Luftfeuchtigkeit: 5 ... 95 % (relativ, kein Tau)
Betriebshöhe: 4000 m ü.NN

Umgebungsbedingungen Lagerung
Temperatur: -40 ... 80 °C
Luftfeuchtigkeit: 5 ... 95 % (relativ, kein Tau)

Mechanische Eigenschaften
Gehäusematerial: Kunststoff, flammfest
Durchführung für Datenkabel: M20, für 2 Kabel
Durchführung für Netzzuleitung: M32, für Kabel Ø 15-21 mm

Absicherung
DC-Fehlerstromerkennung: RCM intern, IΔn ≥ 6 mA
MCB im Eingang: Auslösecharakteristika C
RCCB im Eingang: 4P-20A-30mA, Typ A

RFID
Frequenz: 13.56 MHz
Standard: ISO 14443A
UID: 4-byte
Kartentyp: MIFARE Classic 1k

Stromversorgung
Stromart: AC
Nennspannung: 230 / 400 V
Nennstrom: 16 A 3-phasig
Nennfrequenz: 50 Hz
Leistungsaufnahme Standby: 3.5 W
Netzzuleitung: max. 10 mm² Ø 15-21 mm


Dieser Artikel ist von der Rabattierung ausgeschlossen.